Jul 24

Herzlich willkommen auf der Seite des Lern- und Förderzentrums Stressfrei !!!

17

Wir freuen uns, dass Sie den Weg zu uns gefunden haben. Schauen Sie sich ruhig um. Gerne beantworten wir Ihre Fragen unter

06042-9534869 oder info@lfz-stressfrei.de.

Wir freuen uns bereits jetzt, Sie kennen zu lernen.

Seien Sie immer informiert über das, was im Lern- und Förderzentrum Stressfrei passiert.

Drücken Sie einfach „Gefällt mir“

 

Apr 12

Schöne Ferien!

Das Team des Lern- und Förderzentrums Stressfrei wünscht euch und Ihnen schöne und erholsame Osterferien.

Wir sind auch in den Ferien da. Unterricht findet zu den vereinbarten Terminen statt.

Apr 08

Gewinnspiel im Lern- und Förderzentrum Stressfrei

Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner unseres Ostereier-Gewinnspiels anlässlich der Eröffnungsfeier des Lern- und Förderzentrums Stressfrei. Viel Spaß mit dem Gutschein des Büdinger Gewerbe- und Verkehrsvereins im Wert von 25,-€.

Apr 03

Spielpädagogisches Coaching im Lern- und Förderzentrum Stressfrei

Wann kann ein spielpädagogisches Coaching helfen?

Es gibt verschiedene Situationen und Problembereiche, die es notwendig machen, dass ein Kind in das spielpädagogische Coaching kommen sollte.

Zum einen , wenn ein Kind in seinem Verhalten auffällig wird, zum Beispiel

  • wenn es oft traurig ist und sich zurückzieht, oder wenn es sich zu wenig zutraut und schüchtern und ängstlich ist
  • wenn es sich anderen Kindern gegenüber oft wütend und aggressiv verhält, oder unruhig und zappelig ist und sich zu Hause und in der Schule schlecht an Regeln halten kann
  • wenn es bereits trocken war und nun wieder das Bett oder die Hose nass macht, ohne dass es für die Umwelt zunächst nachvollziehbar wäre
  • wenn es oft Kopf- oder Bauchschmerzen und/oder Angst vor der Schule hat oder dort wegen schlechter Leistungen oft frustriert wird.

Im spielpädagogischen Coaching unterstützen wir das Kind darin, seine Schwierigkeiten und Probleme auszudrücken und sie besser lösen zu können.

Zum anderen hilft das spielpädagogische Coaching Kindern, schwierige oder neue Lebensereignisse besser zu verstehen und mit ihnen umzugehen, z. B. wenn ein nahestehender Mensch gestorben ist, die Eltern sich getrennt haben oder ein Geschwisterkind geboren wird.

„D[as spielpädagogische Coaching] geht davon aus, dass das Spiel ein natürliches Mittel zur Selbstdarstellung der Kinder ist. [Es] gibt dem Kind Gelegenheit, seine Gefühle und Konflikte „auszuspielen“ – genauso wie der Erwachsene sich in bestimmten Arten von [Coachings] über seine Schwierigkeiten ausspricht.“ (Virginia Mae Axline, Begründerin der nondirektiven Spieltherapie, 1947).

Was passiert in einem spielpädagogischen Coaching?

Mit welchen Spielen, und wieso gerade damit, spielen Kind und Coach?

So wie wir Erwachsenen über unsere Probleme sprechen, so können Kinder ihre Schwierigkeiten gut im Spiel zeigen. In der Therapie macht das Kind eine neue, akzeptierende Beziehungserfahrung zum Coach und kann in diesem „geschützten Raum“ adäquate Handlungsalternativen im Umgang mit seinen Mitmenschen üben und später in seinen Lebensalltag übertragen.

Das Kind bestimmt in der Coachingstunde überwiegend selbst, womit es spielen möchte, je nachdem, was es gerade braucht. Ab und zu gibt der/die Coach Spielhinweise vor oder ermutigt das Kind, neue Spiele auszuprobieren.

Im Spielzimmer stehen verschiedene Spielarten zur Verfügung:

  • Das Rollenspiel mit Handpuppen oder Kasperlepuppen gibt dem Kind die Möglichkeit nachzuspielen, was es erlebt hat oder womit es sich im Moment gedanklich am meisten beschäftigt. Es kann auch zeigen, wie es sich fühlt, z. B. einen Ritter zu spielen, wenn es stark sein möchte, oder eine Maus, wenn es zeigen will, dass es eher klein und ängstlich ist.
  • Im Regelspiel (Brettspiele wie z. B. Mensch-ärgere-dich-nicht, Mühle etc.) kann das Kind mit dem Coach sozusagen einen Wettkampf um Gewinnen oder Verlieren antreten. Dabei kann es lernen, mit Misserfolgen besser umzugehen, was ihm vielleicht sonst schwer fällt. Es kann beim Gewinnen genießen, Erfolg zu haben und sich stark und gut zu fühlen. Gleichzeitig lernt es, sich an Spielregeln zu halten, was z. B. in der Schule oder zu Hause ebenfalls wichtig ist, wenn Eltern und Lehrer*innen die Regeln bestimmen.
  • Mit kreativen Medien (Malen, Zeichnen, Basteln) hat das Kind die Möglichkeit auszudrücken, was es beschäftigt. Es ist möglich, dass der Coach ein Thema anbietet, z. B.: „Male ein Bild, das zeigt, wie du dich heute fühlst!“ Oder: „Male deine Wut (oder Traurigkeit), wie sieht sie aus?“ Das Kind darf aber auch frei für sich etwas malen oder herstellen, um zu erleben, was ihm leicht oder schwer fällt.
  • Weitere Materialien wie der Boxsack oder Schaumstoffschläger bieten dem Kind die Möglichkeit, Wut und Ärger loszuwerden und „herauszulassen“. Vor allem Kinder, die viel Frustrierendes erleben oder keine Freunde haben oder eifersüchtig sind auf ein Geschwisterkind, nutzen hier die Gelegenheit, sich gefühlsmäßig zu entlasten.

Gerne geben wir Ihnen weitere Informationen oder vereinbaren Sie einen Beratungstermin unter 06042-9534869.

Apr 01

Wir bedanken uns!

Nik und ich 👬 möchten uns recht herzlichen bei allen bedanken 💐💐💐, die es uns ermöglicht haben, unsere neuen, geräumigen, hell und freundlich gestalteten Geschäftsräume in der Brunostraße 19 in Büdingen 🏡 mit dem Lern- und Förderzentrum Stressfrei und der LFZ-Teilhabe beziehen zu können. Zunächst einmal bedanken wir uns herzlich bei unseren neuen Vermietern Gert und Marga Vonderlehr 👫, bei Alexander Vonderlehr und Susanne Stübing 👱‍♂️👱‍♀️ und deren Familien 👨👩🧑👧👧👦🧒 für die tatkräftige, familiäre Unterstützung, besonders möchten wir uns bei Lisa Vonderlehr 👧 bedanken, die uns mit ihrer ganzen Kraft fleißig geholfen hat, bei Ingrid Bommer 👩‍🦰 für das Nähen und Anbringen der Vorhänge und der Kissen und bei allen Handwerkern 👨‍🔧👨‍🏭👷‍♂️ für alle notwendigen Arbeiten am und ums Haus herum. Nicht zuletzt möchten wir uns auch beim Ordnungsamt 👮‍♂️ der Stadt Büdingen bedanken, das den tätigen Handwerkern das Parken außerhalb der gekennzeichneten Flächen ermöglichte. Vielen Dank allen Mitwirkenden. Ihr wart und seid alle spitze 👍👍👍

Mrz 27

Schullaufbahnberatung im Lern- und Förderzentrum Stressfrei

„Hauptschule, Realschule oder doch das Gymnasium?“ – Diese Frage stellen sich Eltern spätestens zu Beginn des 4. Schuljahres.

Das schulische Umfeld sollte keine unbeachtete Rolle für die Entwicklung der geistigen Potentiale eines Kindes spielen. Anhaltende schulische Über- oder Unterforderung kann die Lernfreude schnell verfliegen lassen und miitel- bis langfristig zu Schulunlust oder im schlimmsten Fall zur generellen Lernverweigerung und Schulabsentismus führen.

Das Lern- und Förderzentrum Stressfrei bietet professionelle Schullaufbahn-Beratungen an: Eine entsprechende Diagnostik hilft Eltern – neben der Beratung durch den/die Klassenlehrer/in – bei der Einschätzung der allgemeinen intellektuellen Leistungsvoraussetzungen ihres Kindes. Die Diagnostik beinhaltet u.a. Tests der Konzentrationsfähigkeit und auch möglicher Teilleistungsschwächen, die das Erlernen von Rechnen, Lesen und Schreiben erschweren können.

Ebenso bieten wir Eltern Unterstützung in der Entscheidung an, den angemessenen Zeitpunkt für den Schuleintritt ihres Vorschulkindes zu finden.

Mrz 26

Pädagogische Kreativwerkstatt

Einfach nur Basteln? – Von wegen!

In unseren speziellen Kursen liegt uns die Förderung der Augen-Hand-Koordination, der Ausdauer der Kinder und die sachbezogenen und sachgerechte Kommunikation sehr am Herzen. Auch der respektvolle Umgang miteinander wird eingeübt und vertieft. Viele Kinder haben Probleme, sich längere Zeit mit einer Sache ausdauernd zu beschäftigen. Dazu kommen häufig Schwierigkeiten in der Körperwahrnehmung und in der Motorik der Hände im Zusammenspiel mit den Augen. Dies sind allerdings Grundlagen für den Umgang mit Schreibstiften und geschriebener Sprache. Daher werden in unserer pädagogischen Kreativwerkstatt spezielle Übungen absolviert und Dinge hergestellt, die spielerisch Fähigkeiten trainieren, auf die oftmals in den Kindergärten und Schulen nur stiefmütterlich geachtet wird. Die pädagogische Kreativwerkstatt trainiert außerdem die Phantasie und stellt für viele Kinder eine tolle und entspannte Möglichkeit dar, sich künstlerisch auszudrücken. Somit stärkt es das Selbstwertgefühl des Kindes und unterstützt seine kindliche Individualität.

Haben Sie Fragen zu unserer pädagogischen Kreativwerkstatt oder möchten sich anmelden, so rufen Sie uns an unter 06042-9534869

Mrz 25

Sie suchen? – Wir lassen uns finden!

Sie suchen eine qualifizierte Nachhilfe in Büdingen? Oder soll Ihr Kind gezielt bei den Hausaufgaben betreut werden? Eine professionelle Lerntherapie? Ein Coaching, um mit ADHS, Ängsten oder Konzentrationsschwächen umzugehen? Eine Spieltherapie für Ihre Kinder? Eine pädagogische Kreativwerkstatt?
Informieren Sie sich unverbindlich bei uns und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin unter:
06042-9534869

Mrz 25

Letzte Woche in Vonhausen – Neue Räume in Büdingen!

Über 12 Jahre hinweg waren wir in Vonhausen ansässig. Viele Menschen aus den verschiedenen Landkreisen, Wetteraukreis, Main-Kinzig-Kreis, Kreis Offenbach, Kreis Frankfurt, Hochtaunuskreis, Kreis Hanau, Vogelsbergkreis, haben unser schönes Vonhausen besucht und kennengelernt und unserer Fördereinrichtung Vertrauen geschenkt. Dafür herzlichen Dank.
Ab der nächsten Woche beginnen wir, an einem neuen Kapitel des Lern- und Förderzentrums Stressfrei zu schreiben. Wir freuen uns darauf.

Unsere neuen Räumlichkeiten befinden sich ab dem 01. April 2019 in der Brunostraße 19 in Büdingen.

Mrz 16

Ab April 2019 – Spielpädagogische Förderkurse im Lern- und Förderzentrum Stressfrei

Ab April 2019 können Ihre Kinder im Lern- und Förderzentrum Stressfrei in Büdingen spielpädagogische Kurse besuchen. Diese besonders ausgerichteten, pädagogischen Kurse richten sich vor allem an Kinder im Alter von 7 bis 13 Jahren.

Das Spiel(en) hat im Leben von Kindern weder etwas mit zufälliger Freizeitgestaltung noch mit einer rein lustbetonten Tätigkeit zu tun. Es ist kein Nebenprodukt einer Entwicklung noch ist es ein verzichtbares Produkt im Lebenszyklus eines Menschen!

Das Spiel ist gewissermaßen der „Hauptberuf“ eines jeden Kindes, das dabei ist, die Welt um sich herum, sich selbst, Geschehnisse und Situationen, Beobachtungen und Erlebnisse im wahrsten Sinn des Wortes zu be-greifen.
Und neben dem Elternhaus als basale Entwicklungsinstitution, in der das Kind individuelle, regelgeleitete und kommunikative Fähigkeiten aufbauen kann, ist das Spiel der Ort, an dem das begonnene Fundament gefestigt und ausgebaut werden kann. Darauf haben schon vor vielen Jahren Entwicklungspsycholog*innen und Bildungswissenschaftler*innen hingewiesen, darauf weisen heutige Entwicklungsforscher*innen noch dezidierter hin.

So hat das Spiel grundsätzlich drei Funktionen in sich vereint:

– Erstens ist das Spiel von ganz entscheidender Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung eines jeden Kindes;
– zweitens ist das Spiel der Nährboden für einen darauf aufbauenden Erwerb von notwendigen schulischen sowie beruflichen Fähigkeiten und
– drittens gibt es einen deutlichen Zusammenhang zwischen der Spiel- und Schulfähigkeit.

Wer daher das Spiel der Kinder durch Eingrenzungen beschneidet, ist mitverantwortlich für daraus resultierende Folgen im personalen und schulischen Verhalten von Kindern.

Der Kurs (mindestens 3 Kinder) findet regelmäßig samstags statt. Ein anderer Termin ist u.U. möglich und mit allen Teilnehmenden entsprechend abzustimmen.

Melden Sie sich bei Interesse an diesem Kursangebot unter der Telefonnummer des Lern- und Förderzentrums Stressfrei
06042 9534 869

Mrz 16

Nachhilfe oder Lerntherapie? – Das Lern- und Förderzentrum Stressfrei berät Sie gerne!

Nachhilfe oder Lerntherapie?

Nachhilfe eignet sich für Schüler*innen mit Wissenslücken in einzelnen Fächern, hervorgerufen durch versäumten Unterricht, eine „faule Phase“, einen Wechsel in eine leistungsstärkere Klasse oder durch Minderbeschulung. Hier erarbeiten wir zusammen mit Ihren Kindern den lückenhaften und fehlenden Lernstoff. Unsere Mitarbeiter*innen erklären die jeweiligen Zusammenhänge und helfen den Lernenden, den Schulstoff entsprechend aufzubereiten.

Lerntherapie ist eine außerschulische Förderung für Schüler*innen, die gravierende Schwierigkeiten im Lesen, Schreiben, Rechnen oder der Konzentration haben oder die AD(H)S diagnostiziert bekommen haben. Bei ihnen ist ein Grundverständnis nachweislich nicht oder nur unzureichend vorhanden und kann nur langsam aufgebaut werden. Bei Dyskalkulie oder bei der Legasthenie, ist die Lerntherapie das geeignete und angeratene Mittel. Eine lerntherapeutische Förderung schafft im Unterschied zur Nachhilfe grundlegende inhaltliche und psychische Voraussetzungen für einen Neuanfang im Lernen. Lerntherapie beruht auf einer individuellen Diagnostik, die die besonderen Schwierigkeiten des Kindes aufgreift, um daran zu arbeiten. Sie macht sich nicht vom aktuellen Schulstoff abhängig. Allerdings kooperieren wir selbstverständlich mit den Lehrkräften, falls Sie es als Eltern wünschen.
Psychoneurotische Sekundärproblematik und soziale Integrationsprobleme müssen in der Lerntherapie – insbesondere in ihrem speziellen Zusammenhang zur Lernproblematik – mit berücksichtigt und mit aufgearbeitet werden. Nur Methoden, die auf die Individualität und die speziellen – auch auf die über das reine Stoffverständnis hinausgehenden – Probleme des einzelnen Klienten abgestimmt sind, können im Unterschied zu Nachhilfe, die sich überwiegend am Schulstoff orientiert, als lerntherapeutisch betrachtet werden.

Gerne beraten wir Sie dahingehend individuell.
Rufen Sie uns unverbindlich an:
06042-9534869